St. Jodocus Pfarrfest 2019

17.09.2019 UB – In diesem Jahr fand am 14/15. Sept. 2019 wieder ein Pfarrfest zwischen Pfarrgarten und Jugendheim statt. Begonnen wurde mit einem Zeltlagerabend der ZELABO am Samstag anläßlich des 30jährigen Bestehens, für die Gemeinde. Beim späten Lagerfeuer der Gruppe lies man die Zeit Revue passieren und feierte bei Musik, Sketchen und Gesang bis in die Morgenstunden. Am Sonntagmorgen war die Messe unter freiem Himmel mit Pfarrer Karl-Heinz Santel, Pastor Danne und Pater Vijay, Fahnenabordnungen, dem Kirchenchor und den Hümmlinger Musikanten. Das Thema des Tages war „Ich bin dabei – St. Jodocus Börger“. Michael Engbers begrüßte nach der Messe die Gäste in einem gekonnten Vortrag und im Namen aller Akteure. Danach startete das Fest. Viele Gruppen und Vereine hatten Stände aufgebaut und zeigten das Leben in den Vereinen und/oder luden zu Spiel und Spaß ein. Eine große Ausstellung mit vielen Fotos aus den 30 Jahren hatte die Gruppe des St. Jodoc-Zeltlagers im Pfarrheim aufgebaut. Der Kindergarten Speelhus/Krippengruppe, die Grundschule und die Stäveldanzer sorgten für Tanz und Unterhaltung. Thorsten und Christian „die Jansens“ sorgten für musikalische Unterhaltung. Die Feuerwehr, der Sportverein, der Kolping, die Imker, der Heimatverein und viele Gruppen, Vereine sowie Kindergruppen waren dabei. Für das leibliche Wohl war gesorgt. Das Wetter spielte mit und man hatte kurzweilige Unterhaltung. Gegen Abend, als das Wetter umschlug und Regen einsetzte, war das St. Jodoc Pfarrfest 2019 mit zufriedenen Gästen und Akteuren im Abklang. Einen Dank gilt der pastoralen Führung, dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand für diesen schönen Tag. (Foto: Hubert Westerhoff)

Schützenfest in Börger

29.07.2019 UB – In Börger findet zur Zeit, am 4. Wochenende im Juli, das traditonelle Schützenfest statt. Die Beteiligung der Börgeraner ist gut. Das Fest der Feste in Börger hat auch in diesem Jahr einen guten Lauf. Das Königspaar Martin und Lena Kossen (Ubben) regierte mit dem Throngefolge das Schützenvolk in der Saison 2018/2019. Bei einem Königsschießen am gestrigen Abend wurde der neue Regent ermittelt. Es ist Valentin Ertus. Zu seiner Königin erkor er seine Ehefrau Svetlana. 13 Paare begleiten das neue Börger Schützenkönigspaar durch das neue Schützenjahr 2019/2020. Heute morgen nach der Schützenmesse ging es unter stattlicher Begleitung von Schützen (mit und ohne Uniform), begleitet von den Hümmlinger Musikanten zum Wohnhaus des neuen Königs, um die Scheibe aufzuhängen. Dort fand der traditionelle Schützenfest – Frühschoppen statt. Um 12.00 Uhr ging es in Marschordnung wieder zur Dorfmitte, zum neuen Gemeindehaus. Hier sammelte sich die Börger Schützen zum Festmarsch, der um 14.30 Uhr zum Festplatz startete. Fotos: UB

Radtouren Naturpark Hümmling

19.07.2019 UB – Seit dem letzten Jahr bietet der Arbeitskreis Naturpark Hümmling Radtouren an. In Börger begleitet Bernd Gebkenjans Interessierte bei Radtouren in und um Börger. Diese informative Touren durch die Landschaft mit verschiedenen Schwerpunkten werden gut angenommen. So auch am Sonntag 07. Jul 2019 mit dem Thema „In und rund um Börger“. Bei schönem kühlen Radfahrwetter ging es unter Leitung von Bernd Gebkenjans vom Parkplatz beim Steenhus in Börger aus, begleitet von Alfons Kleine und Wilfreid Deja durch den Wacholderhain. Von dort ging es durch die sommerliche Hümmlinglandschaft in der westliche Gemarkung. An ausgesuchten Stellen wurde kurz auf die Flora und Fauna eingegangen und Gegebenheiten und der Naturschutzgedanke vermittelt. An der Biogasanlage auf dem Dosfeld (unser Bild) gab es ebenfalls einen Kurzaufenthalt. Am Ende der Reise durch die Kulturlandschaft in Börger kehrte man bei den Börger Jägern und Imkern beim Naturkundehaus Up´n Sand in Börger ein. Hier gab es Kaffee und Kuchen und Informationen dieser Gruppen. Es war ein schöner Sonntagnachmittag. Foto:UB

Nistkästen bauen

18.07.2019 UB – Im Rahmen der Ferienpaßaktion startete der Heimatverein Börger in diesen Sommerferien wieder das beliebte Nistkästenbauen. In zwei Gruppen wurde diese Aktion durchgeführt. Am vergangenen Dienstag und heute waren die Gruppen am Heimathaus um bei guter Laune unter Anleitung ihre handwerklichen Fähigkeiten mit Hammer und Zange zu beweisen. Das Ergebnis war, so wie in den letzten Jahren auch, „sehr gut“. Nach getaner Arbeit gab es noch eine kleine Stärkung und ungezwungenes Spiele im Eichenbrink. Unser Bild zeigt die zufriedenen Gruppen mit (v.li.) Stefan Sievers, Melanie Többen, Hermann Schmitz Werner Schomakers und Hermann Eilers vom Heimatverein Börger. Diese Aktion wurde von Rudi und Hermann Schmitz vorbereitet. Wir wünschen das die Kinder Unterstützung von ihren Eltern und Angehörigen bekommen, sodaß die Vogelhäuschen auch aufgehängt werden. Unsere Aktion ist auch ein Beitrag zum Naturschutz, um die Fauna zu schützen und zu stärken. – Fotos: HVBörger HS u. UB

100 Jahre Eintracht Börger

23.06.2019 UB – Mit einem großen Festkommers mit geladenen Gästen im Festzelt auf dem Schützenplatz feierte die Börger Eintracht ihr Jubiläum. Viele Gäste und Ehrengäste konnte der Vorstand des Vereins mit dem Vorsitzenden Jan Heinemann, im vollem blau-weiß nach den Farben des Vereins geschmückten Festzelt, begrüßen. Bei den Grußworten vieler Offizieller, wurde deutlich wie sehr der Sportverein DJK Eintracht Börger e.V. von 1919 in der Börger Gesellschaft verflochten ist und welch überragende Bedeutung der SV mit 1000 Mitgliedern in Börger und auf dem Hümmling hat.

Aus Anlaß des Jubiläums wurde unter Leitung von Hans Geers und Heinz Becker eine Chronik aufgelegt, die dieses aufzeigt und unterstreicht. Dieses 450seitige Buch ist seit gestern auf dem Markt und bei der Volksbank und der OLB in Börger, sowie Frisör Gerdes und Frisör Westendorf, beim VGH Büro Geers, Tankstelle Sebers und dem Lebensmittelmarkt Nah und Gut Funke für 19,19 € erhältlich. In Anwesenheit aller Börger Gruppen, Vereine und Organisationen wurde Hans Geers für sein Lebenswerk bei der DJK Eintracht vom Vorsitzenden des Kreissportbundes Hermann Wilken mit der goldenen Ehrenadel des Landessportbundes geehrt. Danach ging „die Post ab“, es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert. Auf dem Bild sind von links: Hans Geers, Hermann Wilken und Jan Heinemann (Foto:HS HV).

Use Borger 2019

Müllers Esk, im Hintergunrd die Ostertmühle.

29.04.2019 UB – In einem Sammelaufruf im Kirchblatt hat der Heimatverein Börger schon vor geraumer Zeit Informationen über Vereine, Organisationen und Gruppen in Börger erbeten. Einige Vereine haben schon bis Ende April Infos eingebracht. Wir wollen noch einmal bitten, über bestehende Gruppen/Vereine für unsere neue Jahresschrift des Heimatverein Börger „Use Borger“, Informationen einzureichen.

Wir wissen, dass der Sportverein Börger e. V. dieses ebenfalls für die Chronik des Vereines gemacht hat. Das tut der Anfage keinen Abbruch, bzw. behindert keinen der Vereine. Wir (Heinz Becker vom SV und Team und der Arbeitskreis der HV Börger) sprechen uns ab.

Strahlender Sonnenschein zu Ostern

22.04.2019 UB – Traditionsgemäß findet seit über 25 Jahren zu Ostern mit den Familien der Anliegergruppe am Opferstein ein Eiersuchen statt. Auch in diesem Jahr waren wieder die Kinder mit Akribie dabei möglichst alle Eier und Süssigkeiten am Opferstein zu finden. Für die Erwachsenen war es wieder eine Freude den Kindern zuzusehen. In diesem Jahr schmeckte der Sekt oder auch ein anderes Getränk, am Ostersonntag Vormittag bei Sonnenwetter hervorragend.

Und auf dem Börger Sportgelände fand im Jubiläumsjahr (100 Jahre Sportverein Eintracht Börger) das Traditions-Osterpokalturnier statt. Um 18.00 Uhr wurde auf dem Schützenplatz, am Hauptfußballplatz das Osterfeuer abgebrannt, bevor man zur Eierfeier des Vereines und der Dorfjugend in das Festzelt einrückte. Hier stieg bis tief in die Nacht die Fete.

Internet Seiten der Gemeinde Börger

24.03.2019 UB – Seit einigen Wochen sind nun auch die Seiten der Gemeinde im Internet wieder zu erreichen. Auf dem Layoutbild rechts, sieht man das im Bau befindliche neue Gebäude für die Gemeindeverwaltung, das neue Gemeindehaus. Es ist die alte Volksschule Börger von 1938. Dieses Gebäude wird restauriert im Sommer 2019 mit dem ersten Bauabschnitt (Gemeindeverwaltung und Raum für Vereinsarbeit) in Betrieb gehen. Der zweite Bauabschnitt, das Dorfgemeinschaftsraum im Hinterteil, wird wohl im Frühjahr 2020 fertig sein.

Nach langem Warten können auf den Seiten der Gemeinde Börger Informationen über die Arbeit der Gemeinde, Gegebenheiten und Neuigkeiten eingesehen werden und man kann sich über die Seiten an die Gemeinde wenden. Noch sind nicht alle Seiten aktiv und die Seiten sind ausbaufähig.

Ereichbar ist die Seite über www.gemeinde-boerger.de oder www.boerger-huemmling.de
Ferner ist die Gemeinde über Telefon: 05953-323 Fax: 05953-472 erreichbar.
per Mail über: info(at)gemeinde-boerger.de
Postadresse: Gemeinde Börger, Waldstraße 4, 26904 Börger

Mitgliederversammlung 2019

Vorstand des Heimatverein Börger 2019

24.03.2019 UB – Bei einer Kaffeetafel versammelten sich die Mitglieder des Heimatverein Börger heute nachmittag zur obligatorischen jährlichen Hauptversammlung. Auf dem Programm standen Wahlen, eine Änderung der Satzung und eine Änderung der Mitgliedsbeiträge. Vereinsvorsitzender Hermann Schmitz gab zu Beginn der Versammlung einen Überblick über das arbeitsreiche Jahr 2018, indem der Innenausbau der Zehntscheune sowie der Außenanlagen des neuen Gebäudes, neben den jährlich wiederkehrenden Arbeiten gemacht wurde. Anschließend berichtete Kassenführer Heinz Oldiges über die Finanzen des Vereines, die so die Kassenprüfer solide und stimmig sind. Man hat einen ausgeglichenen „Haushalt“. Der Verein hat keine Schulden.

Anschließend wurde gewählt. Zur Wahl standen der Erste Vorsitzende, der Zweite Vorsitzende, der Kassenführer, der/die stellvertretende Kassenführerin, der Bauleiter Zehntscheune, die Kassenprüfer und der Stellvertretende Schriftführer. Hans Klassen (auf dem Foto 2.v.li.) als Zweiter Vorsitzender stand auf eigenem Wunsch für die Wahl nicht mehr zur Verfügung. Für ihn wurde aus der Versammlung Hermann Eilers (Foto li.) zur Wahl vorgeschlagen und gewählt. Vorsitzender Hermann Schmitz (Foto re.), Kassenführer Heinz Oldiges (Foto 2.v.re), stv. Kassenführerin Theresia Oldiges (Foto 3.v.re), Bauleiter Zehntscheune Stefan Sievers (Foto 3.v.li.) und stv. Schriftführer Hermann Többen (Foto 4.v.re.), wurden ohne Gegenvorschlag für 2 Jahre wieder in das Amt gewählt. Des weiteren wurden die Kassenprüfer Ulrich Geers und Rudolf Schmitz für weitere 2 Jahre gewählt. Alle Gewählten nahmen die Wahl an. Schriftführer Hermann Ubbenjans ist noch bis Frühjahr 2020 im Amt. Hans Klassen und Annette Klassen (Foto 4.v.li.) erhielten als Dank für die sehr aktive Mitarbeit der letzten Jahre eine Präsent überreicht.

Die Mitgliedsbeiträge stammen aus der Anfangszeit des Vereines (1988) und mussten dringend angepasst werden, so der Vorschlag des Vorstandes im Vorfeld der Versammlung. Es wurde beschlossen, die Beiträge den Gegebenheiten moderad anzupassen und auf 15€ pro Einzelperson und 25€ für Familie/Verein/Firma pro Jahr, zu erhöhen. Des weiteren wurde beschlossen die Nutzungsgebühren für das Heimathaus auch anzupassen um kostendeckend für den Verein (Reinigung, Heizung, Küchenunterhalt etc.) und die Gemeinde zu arbeiten. Und auch eine Änderung des Satzung wurde beschlossen. Dem Vorstand wurde die Vertretungsvollmacht für Geldgeschäfte erhöht und die Arbeit der Kassenprüfer in der Satzung definiert. Die EZ berichtete am 16.04.2019 von dieser Veranstaltung. (Foto: Melanie Többen)

Neujahrsempfang

Sternsinger im Heimathaus am Dreikönigstag

07.01.2019 UB – Seit 2003 läd der Heimatverein Börger zur ersten Vorstandsitzung des Jahres „zum Neujahresempfang“ ein. Seit dieser Zeit werden neben dem Vorstand auch Mitglieder eingeladen, die Besonderes für den Verein geleistete haben. Zum Gedankenaustausch dazu auch die Ratsmitglieder der Gemeinde und die Bauhofmitarbeiter die immer mit anpacken. Vor 2003 war dieser Termin dem Gesamtvorstand mit Ehefrauen vorbehalten. Hermann Schmitz konnte in diesem Jahr wieder eine elustre Schar begrüßen. Doch vorher besuchten die Sternsinger (Jens Möring, Till Schmees, Noah Langen und Lorenz Kröger) die Versammlung und trugen ihr Lied vor, um Spenden zu sammeln. – Man gab reichlich – . Besonders begrüßte Hermann Schmitz danach die Ehrenmitglieder sowie Georg Klassen und den Ehrenvorsitzenden des Vereines Heinrich Wesseln, Pater Vijay von der Pfarrgemeinde und die Ratsmitglieder des Gemeinderates nebst Bauhofmitarbeiter mit Ehefrauen.

Bei Neujahrskuchen und einem Neujahrsschluck lies man das Jahr noch einmal Revue passieren. „Es lag wieder ein arbeitsreiches Jahr hinter den Mitgliedern und besonders dem Vorstand“: berichtete er. „Anfang 2018 wurde der Innenausbau der Zehntscheune bewältigt und am 30.06.2018 die Maßnahme abgerechnet. Im Heimathaus seien 53 Veranstaltungen gewesen. Ca. 3100 Gäste waren im Heimathaus zu Gast. Höhepunkte waren hier die monatlichen „Plattproater-Kaffees“ die sehr gut besucht waren. Dazu kommen noch die Gäste des Teichfestes. Und auch die Außenanlage der Zehntscheune sei mit Hilfe der Gemeinde fertiggestellt worden“. Am Ende des Jahres stellte der HV die 28. Ausgabe „Use Borger“ vor. Diese ist wieder mit einem hohen Arbeitsaufwand gefertigt worden. „Man habe sich vorgenommen 2019 das Mehrzweckgebäude mit Leben zu erfüllen. Der Anfang sei gemacht“: so Hermann Schmitz. „Der Arbeitsraum für die Jahresschriften Use Borger sei eingeräumt und so nach und nach sollen die anderen Räume mit der Küche, mit musealen Exponaten und ein Raum mit Lerneinrichtungen entstehen. Die öffentliche Toilettenanlage ist fertig, dort fehlt nur noch die Schließanlage am Eingang.“

Als kleines Zwischenspiel zeigte der Schriftführer noch Szenen aus alten Videoaufnahmen von 1985 (33 Jahre alt) und vom Heimatabend am 16. Mai 1992, die Ulrich Westendorf aufgenommen hat. Danach überreichte der Vorsitzende dem II. stellvertretenden Bürgermeister (VA-Mitglied) Ansgar Kossen für den verhinderten Bürgermeister Jürgen Ermes eine Tunschere als Dank des Heimatvereines für die Überlassung des Heimathauses.

Ansgar Kossen bedankte sich herzlich für die Tunschere und für die Arbeiten des Vereines für die Bevölkerung, im Namen des Rates der Gemeinde Börger. „Der Heimatverein und auch die vielen anderen Vereine in Börger leisten wichtige Kulturarbeit“ führte er aus. „Der Begriff Heimat sei in den letzten Jahren wieder ins rechte Licht gerückt worden“. Für den Vorstand des Heimatverein Börger nahm Hans Klassen (re. auf dem Foto) eine Tunschere als Dank für die Vorstandsarbeit in Empfang. Nach dem offiziellen Teil gab es anschließend noch Zeit zum Klönen und für die Besichtigung der Zehntscheune. – Fotos: Hermann Ubbenjans