Einweihung & Präsentation der Zehntscheune

Dolle, tolle Tage beim HV

11.09.2022 UB – Nach einer Vorstellung der Baumaßnahmen durch Hermann Schmitz wurde von Pastor Voss und Diakonin Astrid Farwick von ev. Kirchengemeinde sowie der kath. Pastor Pater Somon von St. Barbara, gestern ab 18.00 Uhr die Börger Zehntscheune eingeweiht. Es war eine ansprechender, feiner ökumenischer Akt der Kirchenvertreter. Anwesend waren neben dem Vorstand und Ehrenmitgliedern des HV 43 Vertreter der am Bau beteiligten Gremien, Einzelpersonen, Firmen und Organisationen. Grußworte überbrachte Bgm. Jürgen Ermes für die Samtgemeinde und Gemeinde und Hans Albers für den Kreisheimatverein und Emsländischen Heimatbund. Man wünschte dem Heimatverein mit dem Gebäude erfolgreiches Arbeiten in den Arbeitsgruppen. Viel Lob ernteten die Verantwortlichen des Heimatverein für die Aktivitäten. Die Gemeinde Börger habe eines der schönsten Heimathöfe auf dem Hümmling nun vervollständigen können. Zahlreiche Vertreter der umliegenden Heimatvereine und Börger Vereine waren bei dieser Einweihung zugegen und überreichten Grußbotschaften, sagten Unterstützung und Zusammenarbeit zu und übergaben „Flachgeschenke“.

Nach dem Einweihungsakt im Obergeschoß der Zehntscheune gab es für die ca. 120 geladenen Helfer mit Partner/in am Heimathaus zu Essen und zu Trinken. Der Heimatverein gab nach der langer Bauzeit von acht Jahren für die Helfer und Sponsoren, so wie wir es seinerzeit 2014 besprochen haben, „EINEN aus“. Es gab „Feines vom Grill mit Beilagen“ und Getränke.

Motiv der Ausstellung – Schule vor 1900 in Börger

Auch die Kinder hatten Spaß im Mehrzweckgebäude. Hier rechts unten vereinnahmte man eine ausgestellte Schulszenerie der Ausstellung. Noch lange waren die Gäste und Anwohner da und besichtigten das neue Gebäude und feierten mit dem Heimatverein das Ende der Baumaßnahme.

Heute am So. 11.09.2022 stand das Heimathaus und die Zehntscheune bei einem Tag der offenen Tür für Gäste zur Besichtigung bereit. Man informierte sich über die Ausstellung in der Zehntscheune, über das Archiv und die weiteren Räumlichkeiten auf dem Heimathof. Am Nachmittag fand im Walkemüllerhaus auch das „Plattproater-Kaffee“ statt. Viele Gäste ließen es sich nicht nehmen, die Häuser in Augenschein zu nehmen und danach Kaffee und Kuchen zu genießen. Unter den Eichen des Riegenbrinkes, an den Teichen auf dem Heimathof, war es an diesem Spätsommersonntag gemütlich und angenehm. Schnell war bei großem Andrang das Kuchenbüffet leer. Es war für uns als HV ein wunderschöner nach langem Vorbereitungen auch stressiger Tag, den wir lange in Erinnerung behalten können.

Spendenkonto Heimatverein Börger – Betr.: Heimatarbeit und Familienforschung
Konto: 10082000 BLZ 28069706 bei der Volksbank Nordhümmling in Börger
IBAN: DE88280697060010082000 BIC:GENODEF1BOG

Rast und Ruhe, Entspannung am Heimathaus Börger

Wacholderpatt im Nordosten der Gemarkung

29.08.2022 UB – In den letzten Wochen und Monaten sind viele Radgruppen durch Börger gekommen, die am Heimathof auf dem Riegen Rast machten. Und auch Wanderer die die neuen Wanderwege des „Naturparks Hümmling“ nutzen, haben unseren Heimathof besucht. Von den 14 Wanderrouten gehen zwei „klasse“ Wanderwege durch die Börger Flora und Fauna. Auch der Heimatverein Börger hat Radwanderrouten und Wanderrouten auf dieser Homepage hinterlegt.

Kirchenchor Wippingen am Heimathof

Traut euch, nehmt euch einmal ein paar Stunden Zeit zur Muße und Erholung in unserer schönen Natur. Dann werdet auch ihr staunen, was es neu zu entdecken gibt. Börger liegt in einer wunderschönen Naturlandschaft die abwechslungsreich gegliedert und mit vielen Landschaftspunkten bestückt ist. Auch der einfache Halt mit dem PKW am Heimathof Börger für eine kurze Rat auf den Ruhebänken, an den Teichen, ist wohltuend. Wie schrieb es ein alter Hümmlingfreund vor Jahren, wenn er solche Stellen fand: „Hier ist eine andere Luft“.

Ab und an sind auch Gruppen zufällig da, wenn Mitglieder des HV anwesend sind. Dann kommt es oft zu Gesprächen und kleinen Führungen. Andere Gruppen melden sich an, um auf der Wanderung die Toiletten zu nutzen. So auch Samstag, 27.08.2022 als der Kirchenchor Wippingen mit über 30 Radler bei ihrem Ausflug 2022 am Börger Heimathof Rast machten. Ein paar Tage vorher war eine Gruppe aus Breddenberg am Heimathaus und lies sich die Anlage zeigen. Wir sind stolz, das wir in Börger eine solcher Anlage haben.

Künstler im Heimathaus aktiv

28.07.2022 UB – Astrid Farwick, Diakonin der ev. Pfarrgemeinde Hümmling, wohnhaft in Esterwegen und zuständig für Esterwegen, Surwold und Börger organisierte im Heimathaus Börger eine Malaktion mit Kindern. Die Kinder fühlten sich bei dieser Aktion in der Zehntscheune pudelwohl und schufen eigene Kunstwerke unter Anleitung.

Zu den Aufgaben von Frau Farwick gehören die Arbeit mit Kindern die Begleitung der Jugendteams und die Öffentlichkeitsarbeit. Sie stellte sich in Börger beim der Mitgliederversammlung im März 2022 vor und wird auch in Börger arbeiten. Hermann Schmitz betreute diese Veranstaltung. Wir freuen uns, engagierte Personen der Gesellschaft ein Forum bieten zu können. (Fotos: Herm.Schmitz)

Arbeit im Verein – Einweihung des neuen Hauses

28.07.2022 UB – Der Heimatverein Börger hat ein neues Infoblatt erstellen lassen, das auf dem Heimathof und im Gemeindehaus, auf dem alten Schulplatz ausliegt und später auch als Flugblatt in den Börger Haushalten verteilt werden soll. Es enthält viele Informationen über den Verein und auch über unseren Ort und dessen Sehenswürdigkeiten. Diese Aktion wird auch das neue Gebäude, die „Zehntscheune“ beschreiben, die am 10. Sept. 2022 seiner Bestimmung übergeben wird. Am 11. Sept. 2022 ab 11.00 Uhr ist dann Tag der offenen Tür auf dem Heimathof. Nachmittags ist dort Plattproater-Kaffee.

Baubeginn für dieses Mehrfunktionshaus war 2014. Der „Freie Begegnungsschacht Hermannstadt“, eine Handwerkergruppe auf der Walz veranstaltete in Börger ihren Jahreskongress und half im Aug./Sept. 2014 zwei Wochen mit über 30 Frauen und Männern das Ständerwerk und den Dachstuhl zu erstellen. Danach halfen viele Bürger, Gruppen und Organisationen mit Arbeitseinsätzen, Geldmittel oder sächliche Unterstützung. Dafür bedanken wir uns noch einmal auf diesem Wege herzlich. Wir haben dann in den folgenden Jahren poa´a poe, so wie Geldmittel und Arbeitkraft zur Verfügung stand, die Mittel des Heimatvereins hier eingesetzt. Das brauchte Zeit, und dann folgte die Corona-Pandemie die uns komplett beim Endausbau aus dem Zeitplan warf.

„Nun aber“ wollen wir am 10./11. Sept. das Haus einweihen und mit den Helfern feiern.
Einladungen an die beteiligten Helfer werden in den nächsten Wochen versandt.

Schützenfest in Börger

Schützenfestsonntag 2022 in Börger

26.07.2022 UB – Das vergangene 4. Wochenende im Juli stand, nach einer zweijährigen Coronapause, wieder im Zeichen des Börger Schützenfestes. Mit Begeisterung nahmen die Schützinnen und Schützen an den Feiern teil. Schon der Schützenumzug am Sonntag war eine Attraktion. Schützenkönig Valentin und Königin Swetlana führten den Tross durch die Gemeinde zum Schützenplatz. Vorher waren die Kompanien von den Quartieren aus dem Osten, Norden und Westen mit Marschbegleitung von den Musikkapellen Werpeloh, Börgerwald und Börger aufgebrochen um sich vor der St. Jodocus-Kirche zu sammeln. Bei einem Halt wurde von den Schützen am Kriegerdenkmal der Toten der Kriege gedacht. Dann ging es zum Festplatz. Hier hatte man kühle Getränke für die Kompanien, Kapellen und Schützinnen vorbereitet. Abends nach dem Eröffnungstanz gab es den Festball mit guter Beteiligung der Bevölkerung.

Nach dem Preisschießen wurde der neue König ermittelt. Um 23.45 Uhr war es soweit. Im Stechen setzte sich Daniel Sebers durch. Er ist neuer Schützenkönig in Börger. Zur Schützenkönigin wurde von ihm seine Ehefrau Nadine erkoren. An Schützenfestmontag sammelten sich die Schützen nach der Schützenmesse um 9.30 Uhr zum Frühschoppen mit dem obligatorischen „Scheibe aufhängen“ bei Daniel Sebers in der Erikasiedlung. Um 14.30 Uhr war dann Antreten bei der Kirche für die Vorstellung des neuen Königs vor der Kirche. Das Königpaar führte danach den Tross zum Schützenplatz. Nach dem Ehrentanz des neuen Königspaares gab es einen ausgelassenen Krönungsball bis in den Dienstag hinein.

Ferienpaßaktion beim Heimatverein

24.07.2022 UB – Anfang der Sommerferien am Di. 19.07.2022 und Do. 21.07.2022 fand auf dem Heimathof von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr die Ferien(s)paßaktion für Kinder und Eltern beim Heimatverein Börger statt. Es wurden Fledermausbehausungen gebaut. Diese haben die Kinder dann mitgenommen. Ab 17.00 Uhr gab es als Belohnung Getränke und Grillwürstchen. Ein Team des Heimatverein haben die Kinder betreuen. Spaß in den Sommerferien stehen im Vordergrund.

Stolz war man auf das Geschaffene Werk


Es war am 19.07.2022 ein sehr heißer Tag und die Beteiligung hielt sich in Grenzen. Die Kinder hatten bei uns einen schönen Nachmittag in der kühlen Zehntscheune. Andere natürlich auch an ebenfalls kühlen Orten wie den Schwimmbädern. Am Donnerstag waren mehr Kinder da. An diesem Tag war es nicht so heiß. Dieses „Nistkästenbauen“ beim Heimatverein gibt es schon seit 15 Jahren. In diesem Jahr hatten sich die Verantwortlichen auf ein Kastenbau für Fledermäuse geeinigt, da man im Frühjahr schon 70 – 80 Meisennistkästen gebaut hat, um die Population von Meisen zu erhöhen. Damit soll ökolögisch der Eichen-Pozessionsspinner bekämpft werden. Johanna Terhalle, Stefan Sievers und Henry van der Kamp beschafften die Materialien, bereiteten diese Aktion vor.

Heimathaus Service in neuen Händen

10.07.2022 UB – Das „Heimathausservice“ hat eine neue Ansprechpartnerin. Diese Aufgabe übernimmt das Vorstandsmitglied Johanna Terhalle. Sie kümmert sich um die Bewirtung und Betreuung von Gästegruppen im Heimathaus. Das Heimathaus Börger ist im Jahre 1985 an der Lehmkuhle aufgebaut worden und ist im Jahre 2002 von der Gemeinde und dem HV restauriert worden.
Johanna Terhalle organisiert die Belegung und die Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen sowie die Reinigung. Sie übernahm die Terminüberwachung von Hermann Schmitz. Das „Plattproaterkaffee“ findet jeden 2. Sonntag im Monat statt. Hier sind die Geschwister Hagen (Monika Langen und Andrea Lüken) verantwortlich. Johanna Terhalle ist über Tel.: 05953-8378 oder 0151-14156469 erreichbar.

Up Visite bi´n Heimatring Loorpe

Mit Rad up ´n Patt (Fotos: UB)

27.6.2022 UB – Gistern bünnt wi per Pedes bi bestet Sommerwär up Patt wähn. Et güng oaver Breddenbarg, oaver´n Heerwaech un Möhlenbarg na Esterwaegen hen Erika-See. Doar geff dat n´e lütke Rast. Oaver de Ohe güng dat dann na Hilkenbrook, doar dat schöne Hümmlinger Land na Loorpe. In dat möije Hürhus van Heimatring Loorpe bün wi van Ludwig Wilken un Hans Schwarte toau Kaffee un Kaouken inloarn woarn. Hans Schwarte vertellde us van Heimatring un van dej Arbeit in Verein. Dej Heimatring Loorpe ist mit 600 Lüe und 7 Arbeitskreise wall dej aktivste, grötste un aine van de öldesten Heimatvereine up ´n Hümmling. Na dej Besichtigung van dej Exponate in´t Hürhus un dej Rüme van de Meyer-Wellmann-Stiftung in ´t Hürhus güng dat in de Warkstäe „Grummel-Jansen“ un in dej Remise. Hier in dej drai

Waet ih wat ´n Püttendüwel is, froeg Hans

Hüse bünnt masse Exponate utstellt un toau bekieken uparbeitet. Ludwig Wilken und Hans Schwarte hab sück n poar Stunden Tied för us noamen. „Allerbesten Dank segge wi doarför“. Over Breddenbarg güng dat dann wär na Borger toau. Herm. Eilers un Bernd Gebkenjans hab dej Tour (40km) offsichert. Plant woarn is disse Foahrt bi den Besöuk van Hans Schwarte un Hans Grönloh in März 2022 in Borger. Bernd Gabkenjans haff dej Tour utarbeitet und vörbereitet.

Um oak hier noch mal – leiven Dank!

Börger Sehenswürdigkeiten

19.06.2022 UB – Am Freitagnachmittag traf sich der Heimatverein Börger (Schmitz, Terhalle, Ubbenjans) mit einer Abordnung der Fremdenverkehrsbehörde des Landkreises Emslands. Angereist war der Leiter der Touristik Uwe Carli und der Beauftragte für den Naturpark Hümmling Tim Henze. Man traf sich in einem kleinen Kreis auf dem Heimathof in Börger. Es ging um die Informationen über die Sehenswürdigkeiten im Ort und deren Bekanntmachung für die Bürger und Gäste. Börger fühlte sich lange „stiefmütterlich“ behandelt. Überreicht wurden von Tim Henze Broschüren „Wanderführer Hümmling“ und die „Rad- und Entdeckerkarte Hümmling“ für die Gäste des Heimathofes. Hier ist Börger gut in Szene gesetzt, was zahlreiche Gäste und ein Bericht in Anzeigenblatt der EZ beweist. Bei dem Gespräch wurden die jeweiligen Standpunkte dargestellt und man versprach eine bessere Koordination und Zusammenarbeit. Der Fremdenverkehr wird vielfach von den Gemeinden organisiert, ist aber vorrangig durch Beauftragte in den SG u. Städte gesteuert. So versprach man Hilfen bei der verschiedensten Aufgaben (Wacholderhain, Heimathof, Wege und Triften, Gastgewerbe etc.). Der Beauftragte der SG Christian Lögering sollte hier auch involviert werden. Hier müssen weitere Gespräche und Taten folgen.