Up Visite bi´n Heimatring Loorpe

Mit Rad up ´n Patt (Fotos: UB)

27.6.2022 UB – Gistern bünnt wi per Pedes bi bestet Sommerwär up Patt wähn. Et güng oaver Breddenbarg, oaver´n Heerwaech un Möhlenbarg na Esterwaegen hen Erika-See. Doar geff dat n´e lütke Rast. Oaver de Ohe güng dat dann na Hilkenbrook, doar dat schöne Hümmlinger Land na Loorpe. In dat möije Hürhus van Heimatring Loorpe bün wi van Ludwig Wilken un Hans Schwarte toau Kaffee un Kaouken inloarn woarn. Hans Schwarte vertellde us van Heimatring un van dej Arbeit in Verein. Dej Heimatring Loorpe ist mit 600 Lüe und 7 Arbeitskreise wall dej aktivste, grötste un aine van de öldesten Heimatvereine up ´n Hümmling. Na dej Besichtigung van dej Exponate in´t Hürhus un dej Rüme van de Meyer-Wellmann-Stiftung in ´t Hürhus güng dat in de Warkstäe „Grummel-Jansen“ un in dej Remise. Hier in dej drai

Waet ih wat ´n Püttendüwel is, froeg Hans

Hüse bünnt masse Exponate utstellt un toau bekieken uparbeitet. Ludwig Wilken und Hans Schwarte hab sück n poar Stunden Tied för us noamen. „Allerbesten Dank segge wi doarför“. Over Breddenbarg güng dat dann wär na Borger toau. Herm. Eilers un Bernd Gebkenjans hab dej Tour (40km) offsichert. Plant woarn is disse Foahrt bi den Besöuk van Hans Schwarte un Hans Grönloh in März 2022 in Borger. Bernd Gabkenjans haff dej Tour utarbeitet und vörbereitet.

Um oak hier noch mal – leiven Dank!

Börger Sehenswürdigkeiten

19.06.2022 UB – Am Freitagnachmittag traf sich der Heimatverein Börger (Schmitz, Terhalle, Ubbenjans) mit einer Abordnung der Fremdenverkehrsbehörde des Landkreises Emslands. Angereist war der Leiter der Touristik Uwe Carli und der Beauftragte für den Naturpark Hümmling Tim Henze. Man traf sich in einem kleinen Kreis auf dem Heimathof in Börger. Es ging um die Informationen über die Sehenswürdigkeiten im Ort und deren Bekanntmachung für die Bürger und Gäste. Börger fühlte sich lange „stiefmütterlich“ behandelt. Überreicht wurden von Tim Henze Broschüren „Wanderführer Hümmling“ und die „Rad- und Entdeckerkarte Hümmling“ für die Gäste des Heimathofes. Hier ist Börger gut in Szene gesetzt, was zahlreiche Gäste und ein Bericht in Anzeigenblatt der EZ beweist. Bei dem Gespräch wurden die jeweiligen Standpunkte dargestellt und man versprach eine bessere Koordination und Zusammenarbeit. Der Fremdenverkehr wird vielfach von den Gemeinden organisiert, ist aber vorrangig durch Beauftragte in den SG u. Städte gesteuert. So versprach man Hilfen bei der verschiedensten Aufgaben (Wacholderhain, Heimathof, Wege und Triften, Gastgewerbe etc.). Der Beauftragte der SG Christian Lögering sollte hier auch involviert werden. Hier müssen weitere Gespräche und Taten folgen.

Mit Rad up ´n Patt

14.06.2022 UB – Mit dej Fietze gait dat bi ´n Heimatverein Borger Sanndach 26. Juni toaugange.
– Wi foehrt over Breddenbarch un Esterwegen na Loorpe. Doar bünn wi bi use Kollegen van den Heimatring Loorpe un man wieset us dej Hüser un dat Museum. Dann güff dat Kaffee un Koauken, bevör wi wär na Borger toaurügge foehrt. – Wi hoapet, dat doar ne goaude Haskup mitfoehrt.

Wi trefft us Sanndach 26.06.22 ümme 1Uhr nammedages bi dej „Caritaswerkstätten“ (St.Lukas-Warkstaee) in Borger an ´nen Kuhlenwech. Ümme planen toau koennen meldet jau doch kaat bis Dönnerdach 23.06.22 bi us an: Bernd Gebkenjans Tel.: 227 oder Hermann Ubbenjans Tel.: 441.

Radfoehren was froeuer all „IN“. Üm 1900 geef dat foer dej Radfoehrer all „Radfahrer- Führerscheine“ – Doarvan güff dat noch mehrere in Borger Familgen. Dej Heimatverein haff doar oak ´n poar van in Kopie.

Spendenkonto Heimatverein Börger – Betr.: Heimatarbeit und Familienforschung
Konto: 10082002 BLZ 28069706 bei der Volksbank Nordhümmling in Börger
IBAN: DE88280697060010082002 BIC:GENODEF1BOG

Außerschulischer Lernort Zehntscheune – Ferienpaßaktion

Ferienpaßaktion 2011

10.05.2022 UB – Im Rahmen der Ferienspaßaktion organisiert der Heimatverein jetzt wieder in den Sommerferien 2022 ein „Nistkästen bauen“ für die Kinder. Diese Aktion wird an 2 Terminen mit jeweils 20 Kindern gemacht. Eltern dürfen selbstverständlich teilnehmen.

Bei einer Zusammenkunft von Lehrkräften der Grundschule Börger gestern mit einer Abordnung des Heimatvereins, wurde wieder eine Zusammenarbeit verabredet. Verschiedenste Themen wurden angesprochen. In diesem Jahr soll es mit einer Vorstellung der musealen Gegenstände in „Plattdütsk“ gehen. Dej Kinner söllt doar dat Platt hören un oak verstaan. Dat söll dann de erste Baustain vör dat Plattproaten wähn. Hier mössen oak wall dej Öllern und Grotöllern mit helpen.

Wer noch Ideen und Themen für eine gemeinsamen Arbeit des Heimatverein mit der Grundschule und der FSH hat, oder mitarbeiten möchte, sollte sich bitte beim Vorstand des Heimatverein melden.

Schönheiten in der Natur

Entdeckung in der Börger Natur

04.05.2022 UB – Nach den langen Monaten der Abstinenz durch die Corona-Pandemie in Gruppen zusammen zu kommen, waren in Börger die Maifeiern wieder voll im Trent. Man sah und hörte viele Gruppen feiern. In der Luft lag der Geruch von Grillfleisch und Lagerfeuerromantik.

Bei den Spaziergängen in der Natur (der Frühling hatte früh Einzug gehalten), waren viele Gruppen bei bestem Frühlingswetter aktiv, um einen Maibaum zu holen oder nur in der Natur zu entspannen. Auch an der Koautroae waren Gruppen unterwegs. Unsere Gruppe entdeckte dort ein Kleinod, das wir eine kurze Zeit zur Rast in Besitz nahmen. Wir nahmen dort unter einem Baum mit einem Krutzifix Platz. Ein schöner Ort zum Innehalten.

Der Mai ist gekommen…
Ein Gedicht von Emanuel Geibel

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus, da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus;
Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt, so steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt.
Herr Vater, Frau Mutter, dass Gott euch behüt! Wer weiß, wo in der Ferne mein Glück mir noch blüht!
Es gibt so manche Straße, da nimmer ich marschiert, es gibt so manchen Wein, den ich nimmer noch probiert.
Frisch auf drum, frisch auf im hellen Sonnenstrahl wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal!
Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all, mein Herz ist wie’ne Lerche und stimmet ein mit Schall.
Und abends im Städtlein da kehr‘ ich durstig ein: „Herr Wirt, Herr Wirt, eine Kanne blanken Wein!
Ergreife die Fiedel, du lust’ger Spielmann du, von meinem Schatz das Liedel sing‘ ich dazu.“
Und find‘ ich keine Herberg‘, so lieg‘ ich zu Nacht wohl unter blauem Himmel, die Sterne halten Wacht:
Im Winde die Linde, die rauscht mich ein; gemach, es küsset in der früh‘ das Morgenrot mich wach.
O Wandern, o Wandern, du freie Burschenlust! Da wehet Gottes Odem so frisch in die Brust;
Da singet und jauchzet das Herz zum Himmelszelt: Wie bist du doch so schön, o du weite, weite Welt!

Plattproater-Kaffee im Heimathaus

Wegweiser zum Heimathof, an der Kirchstraße

10.04.2022 UB – Das Plattproater-Kaffee öffnete heute wieder seine Pforten. Monika Langen und Andrea Lüken haben mit ihrem Team ihre erste Veranstaltung absolviert. Es war gut besucht. Das „Cafe“ öffnet nun immer am 2. Sonntag im Monat von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Der Vorstand des Heimatverein Börger freut sich, das dieses Event weitergeführt wird und dankt den Geschwistern Hagen und Team für die Übernahme dieser Aufgabe. Es ist eine Bereicherung für unseren Ort. Fotos: TG u. LUB

– Nu koen wi wär bi feinsten Koauken un Kaffe mitnanner klöön und us watt vertellen –

Hermannstag 2022

08.04.2022 UB – Seit Jahren treffen sich die in Börger wohnenden Männer namens Hermann am 07. April zu einem ungezwungenen Umtrunk oder/und kleinen Ausflügen zum Namenstag. In 2018 war man sogar mit 19 Personen zum Arminius- oder Hermannsdenkmal in den Teutoburgerwald. Die Covid19-Pandemie brachte im letzten Jahr eine Pause. Nun haben Herm. Westendorf und Herm. Ubbenjans jun. diese Tradition wieder aufgenommen und ein Treffen organisiert. Dieses Mal war man mit ein Dutzend Leuten in der gemütlichen Pinte bei Willm Schuten, Hinterm Mühlenberg. Einige Mitglieder waren unabkömmlich, andere noch in Quarantäne oder auf dem Weg der Besserung. Noch andere nutzen diese Nachpandemiezeit für erste Ausflüge und Urlaube.

Wir wollen diese Treffen (immer am 07. April eines Jahres) nicht aufgeben und werden im nächsten Jahr im Heimathaus feiern können. Für das Wohl ist dort gesorgt. Der HV stellte diese Räumlichkeiten für 2023 zur Verfügung. Wir hoffen, das dann wieder mehr Personen namens Hermann, der über 100 Personen zählenden Männergruppe in Börger, dabei sein wird.

Bohrbrunnen gesetzt

Bohrbrunnen einspülen

27.03.2022 UB – Um in den Sommermonaten das Wasser der Heimathausteiche mit Sauerstoff versorgen damit das Fischsterben in den Sommern nicht mehr vorkommt und um bei Bedarf die Springbrunnen zu benutzen, hat eine Fachfirma uns einen Bohrbrunnen eingespült.

Mit diesem Einbau wird das leidige Thema Versorgung der Teiche in heißen Sommern, bei der Gemeinde nun endgültig „ad Akta“ gelegt. Angedachte andere Vorhaben (Zisternen, vorhandener Püttenanschluss etc.) waren nicht zielführend. Notwendig geworden war dieser Brunnen, weil eine vorhandene Anlage marode und nicht mehr zu gebrauchen war. Jedoch die neuwertige Unterwasserpumpe konnte wieder eingesetzt werden und reduziert die Baukosten mächtig. Erst Probeläufe bestätigen genügend und qualitativ hochwertiges Wasser. In den nächsten Wochen wird die Pumpe an die Elektrik und Wasserdruckleitungen angeschlossen werden.

Plattproaterkaffee startet wieder

26.03.2022 UB – Das letzte Plattproaterkaffee beim Heimatverein Börger fand im Dezember 2019 unter Leitung von Anne Schmitz statt. Diese Treffen, die immer am 2. Sonntag des Monats stattfanden, waren bei jung und alt, bei Börgeranern und auch vielen Gästen aus Nah und Fern sehr beliebt und wurden schmerzlich vermisst.

Nun endlich nach der Corona-Zeit startet das „Cafe“ wieder am Sonntag den 10. April 2022 (am zweiten Sonntag im April und weiterhin immer an den 2. Sonntagen im Monat) unter neuer Leitung. Die Geschwister Andrea Lüken und Monika Langen geb. Hagen werden das Plattproaterkaffee weiterführen. Wir freuen uns auf schöne Gespräche an diesen Sonntagen im schönen Umfeld des Heimathofes. Denn in den letzten Monaten der Pandemie ist das Bedürfnis nach Geselligkeit und Unterhaltung groß. Anne und Herm. Schmitz werden die Geschwister Hagen in den ersten Monaten begleiten.