Radtour des Heimatverein

20.09.2020 UB – Heute war der Heimatverein mit dem Fahrrad unterwegs. Es ging unter Leitung von Bernd Gebkenjans, mit coronabedingt einer kleinen Gruppe, nach Wippingen zum dortigen Heimatverein. Bei bestem Sonnenwetter war die Fahrt angenehm. Nach einer Stärkung mit

mit dem Radel unterwegs

Kaffee und Kuchen besichtigte man unter Leitung und Führung von Heinz Schulte vom Heimatverein Wippingen, die Anlagen. Vor allem die historische Mühle (Durchfahrtholländer), das kleine Museum und die Häuser um den historischen Platz (Schafstall, Backhaus und Remise) herum, bevor man über Neubörger und am Kolpingskreuz vorbei, den Rückweg antrat. Es war ein schöner Sonntagnachmittag resümierte man bei der Rückkehr in Börger. Einen besonderen Dank gab es für Bernd Gebkenjans, der diesen Ausflug plante und mit uns durchführte.

Vorstandsitzung des Kreisheimatverein ASD

In gebührendem Abstand stellte man sich zu einem Foto :: UB

10.09.2020 UB – Unter Corona-Bedingungen fand im Heimathaus Börger heute die Vorstandsitzung des Kreisheimatverein Aschendorf Hümmling statt. Der normalerweise 60 Personen fassende Hauptraum bot gerade die Abstände, die bei dieser Pandemie für 16 Personen gefordert sind. Man hatte den Raum und die Logistik dafür aufgebaut und hergerichtet. Begrüßt wurde die Versammlung vom Kreisvorsitzenden Hans Albers, der sich beim Heimatverein Börger für die Aufnahme im Heimathaus bedankte. Die geladenen Vorstandsmitglieder arbeiteten die Themen anhand der Tagesordnung ab. Der Vorsitzende, seinem Stellvertreter Hans Grönloh und die Geschäftsführerin Marion Martina stellten die Themen vor, und es wurden Arbeitsaufträge festgelegt, Beschlüsse gefasst und Absprachen getroffen. Im Anschluß der Zusammenkunft konnten sich die Mitglieder des KHV ASD noch in der Zehntscheune umsehen und Informationen sammeln. Draußen stellte man sich (auf Abstand) zu einem Gruppenfoto mit dem Börger HV-Vorsitzenden (mittig hinten).

Spendenkonto des Heimatverein Börger Betr.: Ausbau Zehntscheune
10082002 BLZ 28069706 bei der Volksbank Nordhümmling in Börger
IBAN: DE34280697060010082002 BIC:GENODEF1BOG

Use Borger 2020

03.09.2020 UB – Wie in jedem Jahr, geben wir in dieser Jahreszeit einen kleinen Ausblick auf die Arbeiten an der neuen Jahresschrift. Wir werden, so Gott will und es machbar ist, unsere Schrift wie gewohnt zum 1. Advent vorstellen. Wie und in welchem Rahmen ist noch nicht klar. Wir werden abwarten. Im Rahmen eines Grünkohlessens wird es wohl nicht stattfinden können. Denn das Jahr 2020 ist ein Jahr, das von der Corvit19-Pandemie beherrscht ist. Größere Veranstaltungen sind bis Jahresende behördlich nicht gestattet. In der 30. Jahresschrift behandeln wir verschiedene Themen. Zum einen ist es ein Bericht aus der der Reihe „Beiträge zur Geschichte“. Dann berichten wir über Zuwanderer aus dem durch das NS-Regime und der Firma Krupp zerstörte Dorf Wahn. Der Krieg und das Kriegsende ist Thema und auch die Postkarte, die vor 150 Jahren eingeführt wurde. Dann ist natürlich der „Aktuelle Teil“ wichtig. Die Arbeiten am Buch sind im gewohnten Rahmen gediehen und wir haben Angebote von Druckereien vorliegen.

Die abgesagte Mitgliederversammlung vom März 2020 werden wir in diesem Jahr nicht stattfinden lassen. Sie ist jetzt für den März 2021 als Mitgliederversammlung für die Jahre 2019 und danach 2020 geplant (Ob dieses klappt und die Corvid-Pandemie dann soweit abgeklungen ist, wird man sehen) Die Jahresabschluß ist jedoch fertig und wird verzögert veröffentlicht werden. Notwendige Wahlen werden mit Terminverzögerungen stattfinden. Die Vereinssatzung gibt diese Konstellation her.

Ehrenmitglied Hans Geers verstorben

04.08.2020 UB – Im Alter von 85 Jahren entschlief nach kurzer schwerer Krankheit gestern das Ehrenmitglied des Heimatvereines Börger Hans Geers, den man auch unter dem Dorfnamen HarrenJan kannte. Der gelernte Landmaschinenschlosser ist in Börger geboren und verbrachte seine Jugend- und Kinderjahre während und nach dem Krieg auch hier. Danach arbeitete er in seinem Beruf. Davon lange Jahre für die Bundeswehr in Lorup. Er war beim Heimatverein vielseitig aktiv und als Mitglied des Arbeitskreises „Geschichte“ seit Jahrzehnten bei dem Erstellen der Inhalte der Jahresschriften „Use Borger“ dabei. Er fand immer neue Themen die es aufzuarbeiten gab. Er war neben Reinhard Rolfes treibende Kraft bei der Erstellung des Buches „Börger – Geschichte des Hümmlingdorfes“, der Börger Chronik, die 2005 anläßlich der 1150 Jahr Feier, vom Heimatverein und der Gemeinde aufgelegt wurde. Er war Sänger beim „Sankt-Jodocus-Kirchenchor“ und Mitglied bei den Oldtimerfreunden Börger sowie der Kolpingfamilie. Er turnte in der Behinderten-Sportgruppe und war langjähriges Mitglied im Gemeinderat sowie einige Jahre im Samtgemeinderat. Er war lange Vorsitzender und ist Ehrenvorsitzender des Sportvereines Eintracht Börger, dessen Spieler er in der Jungend war. Als Vorsitzender des SV Börger und später Ehrenrat des Vereins begleitete er den Verein bis in seine letzten Tage. Unzählige wertvolle Ehrungen und Auszeichnungen erhielt der sehr aktive Mitbürger im Laufe seiner Tätigkeit für das Gemeinwohl. Wir verlieren einen tatkräftigen, in vielen Bereichen aktiven Menschen. Unsere Gesellschaft und der Heimatverein sind ihm zu Dank verpflichtet. Ruhe in Frieden – Jan

Das einzig Wichtige im Leben sind Spuren der Liebe, die wir hinterlassen,
wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen (Albert Schweitzer).

16.03.2020 UB

Einladung zur 29. Mitgliederversammlung

05.03.2020 UB – Liebe Vereinsmitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,
am Sonntag, den 22. März 2020 um 15.00 Uhr findet im Heimathaus Börger die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Es stehen neben den obligatorischen Geschäftsberichten, Wahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

P r o g r a m m :
1. Begrüßung der Gäste
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht des Kassenwartes
4. Entlastung des Kassenwartes
5. Entlastung des Vorstandes
6. Vorstandswahlen
9. Anregung für die Heimatarbeit – Wünsche

Herzliche Grüße
gez. der Vorstand

Verteiler:
• an alle Mitglieder schriftlich per Postwurfsendung oder Brief
• per Aushang im Mitteilungskasten am Gemeindebüro und Barbaraboten
• per Interneteinladung auf der Homepage des Heimatvereines Börger

Ehrenmitglied Walter Goldmann ist entschlafen

02.02.2020 UB – Im Alter von 88 Jahren verstarb Ende Januar 2020 das Ehrenmitglied des Heimatvereins Börger Walter Goldmann. Geboren wurde er am 09. Februar 1932 in Bottrop im Ruhrgebiet. Während des Krieges zog es Walter in die Heimat seiner Väter, zum Hümmling. Sein Vater stammt aus Neubörger. Hier auf dem Hümmling arbeitete er während und nach dem Krieg bei seinem Onkel in Börgerwald in der Landwirtschaft. Später war er in Börger bei Albers-Säbsine und denn in verschiedenen Betrieben in Stellung. Das Arbeiten mit Holz war sein Steckenpferd. In Börger lernte er Ende der 1950er Jahre seine Ehefrau Agnes kennen. Zusammen baute sich man ein Eigenheim auf. Aus der Ehe mit ihr gingen zwei Kinder hervor.

Walter war seit Bestehen des Heimatvereines Börger in verschiedenen Funktionen im Verein aktiv. Viele kennen und kannten „Use Walter“ als Hümmelsken Buurn. Lange Jahre war er als Arbeitskreisleiter „Ausschilderungen“ im Vorstand tätig und kümmerte sich um die Ausschilderung der Sehenswürdigkeiten und historische Stätten in Börger. Er trat oft mit den Hümmlinger Musikanten, als Unterhalter oder Promotor für den Heimatverein oder für die Laienschauspielschar Börger auf Volks- Kirchen- und Heimatfesten auf. Mit Witz und dem ihm eigenen Scharm konnte er seine Zuhörer verzaubern. Walter Goldmann brachte sich in vielfältiger Weise für seine Mitmenschen ein. Im Jahre 2009 ernannte der Vorstand des HV Börger Walter Goldmann zum Ehrenmitglied. Er war seit seiner Jugend Laienschauspieler bei der Theatergruppe Börger e.V. und später 23 Jahre Spielleiter der Gruppe. 1999 ernannte die Theaterspielgemeinschaft ihn zum Ehrenvorsitzenden. Er war eine Börger Orginal. Wir sind ihm zu Dank verpflichtet. Ruhe in Frieden – Walter!

### Das Bewusstsein eines erfüllten Lebens und die Erinnerung an viele schöne Stunden, sind ein großes Glück auf Erden. ###

Ruhe in Frieden, Gerd!

2015 – Der Schlußstein des Mauerwerks wird gesetzt

16.01.2020 UB – Eine traurige Nachricht erreichte uns Anfang der Woche. Heimatvereinsmitglied und sehr aktiver Helfer Gerd Hanekamp ist Anfang der Woche 61jährig seinem Krebsleiden erlegen. Wir trauern um einen wertvollen Aktiven des Heimatverein Börger. Er hat beim Bau der Zehntscheune von Anfang an mitgewirkt und als Maurer zusammen mit einigen Helfern das gesamte Gebäude hochgezogen. Hierfür danken wir unseren wertvollen Helfer. Die Urnenbeisetzung ist am Mittwoch 22. Jan. 2020 um 15.00 Uhr von der Friedhofskapelle aus, anschließend die Messe in der Pfarrkirche St.-Jodok-Börger.

Der Mann selbst stirbt und vergeht;
doch seine Ideen und Handlungen leben fort –
und hinterlassen den Menschen hier
einen unauslöschlichen Eindruck.
Und so bekommt der Geist seines Lebens
Dauer und Ewigkeit, beeinflußt Gedanken
und den Willen und trägt dadurch dazu bei,
den Charakter der Zukunft zu gestalten.

Samuel Smiles

Neujahrsempfang im Heimathaus

Für die gute Zusammenarbeit und die Überlassung des Heimathauses erhielt der Bgm. als Dank eine „Tunschere“

06.01.2020 UB – Es ist Traditon beim Heimatverein Börger, das man am Anfang eines jeden Jahres einmal Rückschau auf die geleistete Arbeit hält und die anstehenden Projekte den aktiven Mitgliedern der Öffentlichkeit vorstellt, so auch in diesem Jahr. Der Vorstand konnte gestern mittag eine illustere Schar an Gästen begrüßen und bewirten. Ratsmitglieder, Verwaltung, Bauhof, Kirche, Schule, Kindergarten, Arbeitskreisleiter und Ehrenmitglieder waren der Einladung gefolgt. Hermann Schmitz trug in einem Kurzvortrag die geleistete Arbeit des Vereines, für die Gemeinde in 2019 vor, und steckte kurz die Ziele für 2020 ab. Mit einem Neujahrs-Schluck stieß man auf weitere gute Zusammenarbeit an. Bgm Ermes bedankte sich bei den Mitgliedern des Vereines für die geleistete Arbeit für die Kommune.

Beim Kuchenessen gab es noch ein Ständchen der Sternsinger, die auf dem Riegen unterwegs waren. Sie erhielten reichlich Spenden. Für die Arbeit des Heimatverein erhielt der Vorstand eine Tunschere. Und auch die Gemeinde wurde mit einer Tunschere bedacht. (Foto: UB)