Rezepte

Hier auf vielfachem Wunsch noch einmal die Rezepte, die bei den Veranstaltungen der 1150 Jahr-Feier der Gemeinde B├Ârger in 2004 und 2005 und dem Kartoffelfest des Heimatverein und der Kolpingfamilie B├Ârger 2008 zusammengekommen sind.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die diese Rezepte zur Verf├╝gung gestellt haben.
Leider k├Ânnen wir die Einsender heute nicht mehr ermitteln.

Kartoffeln vom Blech
Zutaten: ca. 10 gleich gro├če Kartoffeln, Butter Salz, Fondor, K├╝mmel.

1. die Kartoffeln waschen, sch├Ąlen und halbieren; (neue Kartoffeln kann man nach gr├╝ndlichem Waschen, evtl. B├╝rsten und mit Schale verwenden)
2. Ein Backblech mit Alufolie auslegen, mit Butter bestreichen.
3. Die Kartoffelh├Ąlften gut abgetupft daruaf legen und diese ebenfalls mit Buter bestreichen, Salz K├╝mmel und Fondor dar├╝ber streuen.
4. Dieses im Backofen bei 200 Grad ca. 30 minuten backen (mittlere Schiene).

Diese Kartoffeln schmecken besonders gut zu Grillgerichten.

Knusprige Kartoffelecken
Zutaten: 500 Gramm gleich gro├če Kartoffeln, 2 E├čl├Âffel Oliven├Âl, 1 E├čl├Âffel Dijon-Senf, 1 E├čl├Âffel gehackter Rosmarin, ┬Ż Teel├Âffel Knoblauchsalz, ┬Ż Teel├Âffel schwarzer Pfeffer.

1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
2. ├ľl in einer Sch├╝ssel mit dem Senf, Rosmarin, Salz und Pfeffer gut verr├╝hren.
3. Kartoffeln sauberb├╝rsten, trocken reiben, in gleich gro├če Spalten schneiden, dann in den vorbereiteten Kr├Ąuter├Âl wenden.
4. Kartoffel-Ecken auf dem Backblech verteilen und im Ofen ca. 30 Min. backen, bis sie knusprig sind (ab und zu wenden).

Kartoffel-Porre-Auflauf
Zutaten f├╝r 4 Persoen (710kcal Portion). 750 g Kartoffeln, 2 Stangen Porree (Lauch). 175 g ausgel├Âstes Kasselerkotelett, Fett f├╝r die Form, 1 mittelgro├če Zwiebel, 30 g Butter oder Margarine, ┬╝ Liter Milch, 1 Becher 250 g Schlagsahne, ┬╝ Liter Gem├╝sebr├╝he (Instant), 1 – 2 E├čl├Âffel k├Ârniger Senf, Salz, Pfeffer, 100 g mittelalter Gouda-K├Ąse, Petersilie zum Garnieren.

1. Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser ca. 15 Minuten garen. In der Zwischenzeit den Porree putze, gr├╝ndlich waschen und in Ringe schneiden. Kasseler in St├╝cke schneiden, die Kartoffen abgie├čen und kalt abschrecken, sch├Ąlen, dann in Spalten schneiden.
2. Kartoffeln, Porree und Kasseler in eine gefettete Auflaufform f├╝llen. Zwiebel sch├Ąlen und fein w├╝rfeln, F├╝r die Bechamelso├če das Fett in einem Topf schmelzen. Die zwiebel darin kurz and├╝nsten. Mit Mehl best├Ąuben und anschwitzen. Mit Milch, Sahne und Br├╝he unter R├╝hren abl├Âschen und ca. 5 Min. k├Âcheln, Den Senf unterr├╝hren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. So├če gleichm├Ą├čig ├╝ber den Auflauf geben. Den K├Ąse grob raspeln und ├╝ber den Auflauf streuen. Auflauf in vorgeheizten Backofen (200 Grad) zirka 20 Min ├╝berbacken. Evtl. mit Petersilie garnieren.

Saure Kartoffeln
Zutaten: Kartoffeln, Rinderbr├╝he, Salz Weinessig, Zucker, Speck, Zwiebeln.

1. 600 Gramm gesch├Ąlte Kartoffeln in Rinderbr├╝he gar kochen; nicht abgie├čen, in der Br├╝he zerstampfen; mit Salz und Weinessig abschmecken. 1 Prise Zucker dazugeben.
2. Eine dicke Scheibe Speck und eine Zwiebel w├╝rfeln, knusprig braun ausbraten und unter den Kartoffelbrei heben.

Dazu schmeckt eine Bratwurst oder Gr├╝tzwurst oder Wurstebrot wunderbar.

Mattjes-Kartoffelpuffer
750 gr. geriebene Kartoffeln 2 Eier, 1 EL Mehl und Salz
1. Reibekuchenteig herstellen

6 bis 8 Matjesfilets, 1 Bd.Fr├╝hlingszwiebeln, 2 Bd.Petersilie, ├ľl zum Ausbacken
1. Fr├╝hlingszwiebeln putzen und klein schneiden
2. Petersilie waschen und fein hacken
3. Matjesfilets in feine W├╝rfel schneiden
4. Alles zum Kartoffelteig geben
5. ├ľl in einer Pfanne erhitzen und kleine Puffer backen

Dazu schmeckt Kr├Ąuterquark sehr gut.

Kartoffel-Bohnen-Salat
Zutaten (f├╝r 4 Personen): 750 g Pellkartoffeln, Salz und Pfeffer, 1- 2 Zwiebeln
250 g gr├╝ne Bohnen, 150 gr. durchwachsener Speck.

1. Kartoffeln in Scheiben schneiden.
2. Bohnen 10 Min. in Salzwasser legen und ziehen lassen.
3. Bohnenkraut kochen, vorher in mundgerechte St├╝cke schneiden.
4. Bohnenkraut erkaltet zu den Kartoffeln geben.
5. Salzen und pfeffern nach Geschmack.
6. 125 bis 150 Baconspeck mild ger├Ąuchert (in 1 Essl. ├ľl) knusprig mit
Zwiebelw├╝rfeln braten und dem Salat zugeben.
7. mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren.

Zu diesem schmackhaftem Gericht passen sehr gut Wiener W├╝rstchen oder Fischfilet mit Zwiebelringen.


Rosmarin-Kartoffeln

Zutaten: 1,5 kg festkochende Kartoffeln, 1 EL grobes Salz, 1 Pr. Pfeffer, 1 EL ├ľl,
etwas Paprikapulver, 1 frischer Zweig Rosmarin

1. Kartoffeln sch├Ąlen, l├Ąngs vierteln (bei gro├čen Kartoffeln sicheln).
2. in eine Sch├╝ssel geben; mit den restlichen Zutaten gut vermischen
(ohne den Rosmarinzweig).
3. auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.
4. den Rosmarinzweig obenauf legen und bei 180 Grad C. im vorgeheizten
Backofen ca. 20 bis 30 Minuten backen.
5. Zweig entfernen und die Kartoffeln hei├č servieren.

Schmecken gut zu Kurzgebratenem.

Kartoffel-Mohn-H├Ârnchen (16 Stk.)
F├╝r den Hefeteig: 500g Kartoffeln, 125 g Weizenmehl, 2 Pack Dr. Oetker Trockenbackhefe, 50 g gemahlene Mohnsamen, 2 gestr. TL Salz, 1 Messerspitze frisch geriebenen Muskatnuss, 1 gest. TL Paprikapulver edels├╝├č.

Zum Bestreichen und Bestreuen: 1 Eigelb (Gr├Â├če M) 1 EL Milch, 1 ÔÇô 2 EL Mohnsamen. Zubereitungszeit 45 Min. ohne Teiggeh- und Abk├╝hlzeit, Backzeit 20 ÔÇô 25 Min. je Backblech.

1. F├╝r den teig Kartoffeln gr├╝ndlich waschen, evtl. abb├╝rsten und in einem Topf mit Salzwasser etwa 25 Min. garen. Kartoffeln pellen und hei├č durch die Kartoffelpresse dr├╝cken. Lauwarm abk├╝hlen lassen. Butterschmalz zerlassen und lauwarm abk├╝hlen lassen.
2. Mehl in eine R├╝hrsch├╝ssel geben, mit Trockenbackhefe sorgf├Ąltig vermischen, Kartoffelmasse, Butterschmalz, Mohnsamen, Salz und Gew├╝rze hinzuf├╝gen.
3. Die Zutaten mit Handr├╝hrger├Ąt mit Knethaken zun├Ąchst kurz auf niedrigster, dann auf h├Âchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teich verarbeiten. Sollte er kleben, noch mit etwas Mehl best├Ąuben und zugedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergr├Â├čert hat.
4. Den Teig leicht mit Mehl best├Ąuben. Den Teig aus der Sch├╝ssel nehmen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfl├Ąche nochmals kurz durchkneten und zu zwei Rollen formen. Eine Rolle zudecken.
5. Zweite Rolle in 8 St├╝cken teilen. Jedes St├╝ck zu einer etwa 20cm langen Rolle formen, die an den Enden etwas d├╝nner ist. Rollen zu H├Ârnchen formen und auf ein Backblech (mit Backpapier belegt) legen. Zugedeckt nochmals 20 Min. aan einem warmen Ort gehen lassen. Nach etwa 10 Min. Teiggehzeit den Backofen vorheizen.
6. zum Bestreichen Eigelb und Milch verschlagen. Die H├Ârnchen damit bestreichen und mit etwas Mohn bestreuen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei Ober-/Unterhitze etwa mit 200 Grad Celsius und bei Hei├čluft etwa 180 Grad Celsius backen. (Backzeit 20-25 Min. je Backblech).
7. H├Ârnchen mit Backpapier auf ein Kuchenrost ziehen und erkalten lassen. Die zweite Teigh├Ąlfte auf die gleiche Weise verarbeiten.

Kartoffeltorte
Zutaten: 4 Eigelb, 300 g Zucker, 60 g geriebene Mandeln, 1 TL Zimt 1 Messerspitze Nelken, 60 g Zitronat, 300 g gekochte, gesch├Ąlte und fein geriebene Kartoffeln, 4 Eischnee, 1 Prise Salz.

1. Die Eigelb werden mit dem Zucker ÔÇ×wei├čger├╝hrtÔÇť, alle ├╝brigen Zutaten dazugeben und zuletzt wird der sehr steif geschlagene Eisschnee vorsichtig ÔÇ×untergehobenÔÇť.
2. Dann f├╝llt man den Teig in eine gefettete Springform und backt ihn ca. 50 Min. bei m├Ą├čiger Hitze (175 Grad) auf der unteren Einschubleiste des Backofens.
3. Leich mit Puderzucker bestreuen.

Kartoffelpl├Ątzchen
Zutaten: 500 g gekochte Kartoffeln, 1 Ei, 80 g Mehl, Salz

1. gekochte kalte Kartoffen reiben oder durch eine Presse dr├╝cken.
2. restliche Zutaten dazugeben; gut verkneten
3. mit leicht bemehlten H├Ąnden kleine Kugeln formen und flachdr├╝cken
4. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelpl├Ątzchen darin braun anbraten.
Als Beilage zu Fleischgerichten mit So├če.

Wareniki mit Rohkartoffeln
f├╝r 4 Personen ÔÇô 1 Std. Vorbereitung, 10 Min Kochzeit.
Zutaten: 6 mittelgro├če Kartoffeln, 600 g Mehl, 1 Ei, 250ml Wasser, ger├Ąucherter Speck (f├╝r Vegetarier Butterschmalz) 2 gro├če Zwiebeln, Salz, Pfeffer.

Teig: 500 g Mehl, Ei, Salz, lauwarmes Wasser ÔÇô alles zu einem Teig kneten, diesen dann 20 Min. ruhen lassen.
F├╝llung: Kartoffeln sch├Ąlen, waschen, gut abtrocknen, schneiden (wie Bratkartoffeln) und klein w├╝rfeln, 1. Zwiebel klein hacken und mit den Kartoffeln mischen; das Ganze zur Seite stellen.

Speck klein schneiden und in der Pfanne auslassen, 1 Zwiebel in Streifen schneiden, zu dem Speck geben und golden anschwitzen.
Jetzt den Teig d├╝nn ausrollen und mit einem Glas Pl├Ątzchen ausdr├╝cken.
Kartoffelf├╝llung mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Wer m├Âchte kann Kr├Ąuter untermischen. Alles gut mischen und in einen Durchschlag geben.
Jedes Pl├Ątzchen (mit einem TL) mit F├╝llung versehen und auf ein mit Mehl bestreutes Backblech legen.
Die fertigen Wareniki in kochendes Salzwasser geben; nachdem die Pl├Ątzchen aufgeschwommen sind, 1 Min. weiter k├Âcheln lassen und mit einem K├╝chenfreund herausholen. Mit Speck leicht mischen und auf einen Teller geben. Dazu passt sehr gut Gem├╝sesalat mit Schmand. (E.H. guten Appetit)

Kartoffen und Zucchini
Zutaten: (vegetarische Portion 379 kcal.) 800g kleine Fr├╝hkartoffeln, Salz, 2 kl. Zucchini, 125 ml Oliven├Âl, einige Zweige Thymian, 2 Zweige Rosmarin, grobk├Ârniges Salz (Meersalz), frisch gemahlener Pfeffer.
Zubereitungszeit 40 Min. ohne Marinierzeit; Grillzeit etwa 15 Min.

1. Kartoffeln gr├╝ndlich unter flie├čendem kalten Wasser waschen, evtl. abb├╝rsten. Die Kartoffeln sollten etwa gleich gro├č sein, damit sie auch die gleiche Garzeit haben. Sie in kochendem Salzwasser etwa 15 min. vorgaren.
2. die vorgegarten Kartoffeln trocken tupfen. Von den Zucchini die Enden abschneiden, sie putzen, waschen, abtrocknen und l├Ąngs in dicke Scheiben schneiden oder l├Ąngs halbieren.
3. Das ├ľl mit Thymianbl├Ąttchen, Rosmarinnadeln, Salz und Pfeffer in einer Sch├╝ssel verr├╝hren. Die Kartoffeln und Zucchini mit der ├ľl-Kr├Ąuter-Mischung bestreichen und etwa eine Stunde marinieren.
4. Die Kartoffeln und die Zucchini aus der Marinade nehmen, etwas trocken tupfen und auf den hei├čen Grill legen. Unter gelegentlichem Wenden etwa 15 Min. grillen.
5. Die Grillkartoffen mit Salz bestreut servieren.

Die Kartoffen k├Ânnen auch schon am Vortag gegart werden, in der Marinade k├Ânnen sie bis zu 2 Stunden durchziehen.

Kartoffel-Karotten-Puffer mit Leisamen
Zutaten f├╝r 2 Personen: 100 g mehlige, rohe Kartoffen reiben (Rohkostreibe), 100 g Karotten reiben, 10 gr. Leinsamen ÔÇô ein Essl├Âffel voll, 1 Prise Salz und Pfeffer, 1 Prise Muskat, ├ľl zum Ausbacken (evtl. Haferflocken oder Mehl dazu geben).

1. Kartoffeln auf K├╝chenkrepppapier abtupfen.
2. Mit Karotten, Leinsamen, Salz, Pfeffer und Muskat vermengen und 10 Min. stehen lassen.
3. In einer Pfanne ├ľl erhitzen.
4. Mit einem Essl├Âffel d├╝nne Puffer einlegen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 2 ÔÇô 4 Min. backen, dann die Puffer auf K├╝chenkrepp abtupfen und hei├č servieren.
5. Apfelmus oder R├╝benkraut als Beilage dazu anbieten.

Anna – Kartoffeln
Zutaten: ca. 10 Kartoffeln (die Menge richtet sich nach der Gr├Â├če des Backbleches), 1 kleine Zwiebel, 200 Gramm Gouda-K├Ąse, 1 – 1 ┬Ż Becher s├╝├če Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat, ca. 200 Gramm Schmelzk├Ąse 50%

1. Die rohen Kartoffeln in d├╝nne Scheiben schneiden, abtupfen und auf ein
Backblech legen und w├╝rzen.
2. Zwiebel klein schneiden, K├Ąse in W├╝rfel schneiden und dar├╝ber streuen.
3. Mit Sahne ├╝bergie├čen und den Schmelzk├Ąse gleichm├Ą├čig dar├╝ber verteilen. Garzeit ca 45 Minuten bei 180 Grad auf dem mittleren Backblech.

Gericht passt sehr gut zu Lammfleisch oder zu gegrilltem Kotelett oder nur als
Hauptgericht mit gr├╝nem Salat.

Kartoffel-Rahm-Suppe
1. Eine Zwiebel und 600 Gramm Kartoffeln sch├Ąlen, s├Ąubern und w├╝rfeln. Diese dann in Fett and├╝nsten; mit ┬ż Liter Br├╝he auff├╝llen und 10 Minuten garen.
2. 300 Gramm Brokkoli in kleine R├Âschen brechen und einige zur├╝cklegen, die anderen der Suppe zugeben und 10 Minuten weitergaren. Dann alles prima p├╝rieren.
3. 200 Gramm Sahne zugeben und mit Salz und Pfeffer und Br├╝he abschmecken.
4. Mit den zur├╝ckgelegten Brokkolir├Âschen garnieren und servieren.

Kartoffel – Gratin
Zutaten: 1 Kilo festkochende Kartoffeln,
500 Gramm Zwiebeln, 1. Knoblauchzehe,
50 Gramm Butter, 2 E├čl├Âffel Oliven├Âl, Salz, Pfeffer, 300 ml Br├╝he.

1. Kartoffeln sch├Ąlen, halbieren und ca. 10 Minuten garen, abgie├čen und gut abk├╝hlen lassen.
2. Backofen auf 200 Grad vorheizen,
3. Kartoffeln in d├╝nne Scheiben hobeln, Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Knoblauch pressen,
4. Die H├Ąlfte der Butter mit dem ├ľl erhitzen, Zwiebeln mit dem Knoblauch ca. 10 Minuten d├╝nsten,
5. Dann die Kartoffeln in eine Auflaufform schichten und w├╝rzen, Br├╝he dazu gie├čen.
6. Restliche Butter in Fl├Âckchen darauf setzen,
7. Zugedeckt 40 Minuten ├╝berbacken und 5 Minuten ohne Hitzezufuhr weiter k├Âcheln lassen.

Buchweizenpfannkuchen (Jan-Hinnek)
Zutaten f├╝r Buchweizen-Pfannkuchen: 125 g Buchweizenmehl, 125 g Weizenmehl, 1 Ei, Salz und ein Liter Milch, ca. 500 ml Tee oder Kaffee (kalt) oder je etwa halb/halb, Butter oder Margarine, leicht ger├Ąucherter durchwachsener Speck

Zubereitung f├╝r Buchweizenpfannkuchen:
1. Das Mehl wird in eine Sch├╝ssel gegeben.
2. Ei, Salz dazu geben und mit der H├Ąlfte des Wassers unter das Mehl r├╝hren.
3. Dann den Teig f├╝r ca. 5 Min. mit dem Mixer r├╝hren (auf h├Âchster Stufe).
4. Soviel Kaffee oder Tee hinzugeben, bis der Teig die richtige Konsistenz hat.
5. Jetzt den Teig ungef├Ąhr 2 Stunden ruhen lassen.
6. Danach den Teig noch mal gut umr├╝hren, er mu├č gie├čf├Ąhig sein.
7. Mehrere Speckst├╝cke in der Pfanne anbraten.
8. Die Butter oder Margarine in die Pfanne geben und den Teig hinzugeben.
Dabei die Pfanne schwenken, damit ├╝berall Teig hinl├Ąuft…
9. Nun noch den Buchweizen-Pfannkuchen wenden und fertig backen. sofort hei├č aus der Pfanne servieren.

Die Pfannkuchen schmecken gut mit Preiselbeer =Strickbeermarmelade.

Boaukweiten-Jan-Hinnek (Kluten oder Kl├╝tkes)

Zutaten f├╝r eine Klutensuppe: Milch, Buchweizenmehl, Eier, Salz (Prise Backpulver und wenig Weizenmehl)
1. Milch mit einer Prise Salz und Buchweizenmehl anr├╝hren, evtl. mit ein wenig
2. Backpulver und Weizenmehl zu einem festen Teig r├╝hren (Kn├Âdelteich).
3. Milch aufkochen
4. mit zwei L├Âffeln den Teig zu halbrunden B├Ąllchen formen und
5. der kochenden Milch zugeben,
6. kurz aufkochen lassen, – fertig

Holunderlik├Âr
Vorschlag I: 6 Kilo Holunderbeeren (unges├╝├čt), 3 Kilogramm Zucker (alternativ je nach Gr├Â├če des Entsafters gleiches Mengenverh├Ąltnis) zusammen entsaften. Danach den Saft im Mengenverh├Ąltnis 1 Liter Holundersaft 1 Liter Rum (40%igen oder noch besser 54%igen) und 1 Vanillestange mischen und 6 bis 8 Wochen in einem Gebinde ziehen lassen.

Ab und zu kontrollieren. So entsteht ein fruchtiger, herzhafter Lik├Âr.

Vorschlag II: (mit Bittermandel) – 1 Kilo Holunderbeersaft (unges├╝├čt), mit 750 Gramm Zucker und 5 P├Ąckchen Vanillezucker und 5 Tropfen Bittermandel aufkochen und dann abk├╝hlen lassen. 1 Flasche Rum (54%) hinzuf├╝gen und 6 bis 8 Wochen im Gebinde ziehen lassen.

Ab und zu kontrollieren. So entsteht ein herber, schmackhafter Lik├Âr.

Schlehenlik├Âr
200 Gramm reife Schlehen (hoher Fruchtzuckeranteil), 150 Gramm Teezucker, 1 Vanilleschote, 1 Flasche guter Korn (alternativ Grappa oder Doppelkorn)

Alle Zutaten in eine Flasche oder Gebinde geben und reifen lassen. Hierbei l├Ąsst sich je nach Gebinde das Vielfache der Menge problemlos variieren. Nach ca. 6 bis 8 Wochen entwickelt sich ein sch├Âner, runder Lik├Âr. Ab und zu aufsch├╝tteln und abschmecken.

Holundersaft (aus Holunderbeeren)
Rezept 1: Die reifen, schwarzen Holunderbeeren vor dem Entsaften abstreifen (st├Ąmmeln) und waschen. Danach werden die Beeren zusammen mit Zucker in einem Entsafter ca. 60 Minuten dampfentsaftet. (6 Kilogramm Beeren 3 Kilogramm Zucker) Diesen Saft hei├č in Flaschen abf├╝llen – fertig.

Rezept 2: (ungezuckerter Saft). Die reifen, schwarzen Holunderbeeren vor dem Entsaften abstreifen (st├Ąmmeln) und waschen. Danach werden die Beeren ohne Zucker in einem Entsafter 60 Minuten dampfentsaftet. Diesen Saft hei├č in Flaschen abf├╝llen – fertig

Schlehensaft
Um die Schlehenbeeren zu verarbeiten, muss die Frucht unbedingt reif sein, damit sich der Fruchtzucker gebildet hat. Sie sollte sp├Ąt im Jahr, am besten bei Frost, geerntet werden. Alternativ kann man die Beeren eine Zeit lang in der Tiefk├╝hltruhe lagern.

6 Liter gewaschene Schlehen mit 9 Liter kochendem Wasser ├╝bergie├čen und 24 Stunden stehen lassen. Diesen Sud wiederum aufkochen und wieder ├╝ber die Beerenfrucht gie├čen. Diesen Vorgang insgesamt zwei bis vier Mal wiederholen. Dann die Beeren vom Saft trennen (Beeren noch einmal durch ein Leinentuch pressen). Den Saft (von 6 Liter Schlehen) mit 1,5 Kilogramm Zucker solange aufkochen, bis sich kein Schaum mehr bildet. Dann den Saft hei├č abf├╝llen.

Holundergelee
┬ż Liter unges├╝├čten Holundersaft aus Dampfentsaftung mit 1 Kilo Gelierzucker aufkochen und hei├č in Gl├Ąser f├╝llen. Soll das Gelee etwas fester werden, 1,2 Kilo Gelierzucker nehmen.

Holunder-Apfel-Gelee
┬Ż Liter unges├╝├čten Holundersaft aus Dampfentsaftung mit ┬╝ Liter Apfelsaft und 1,5 Pfund Gelierzucker aufkochen und hei├č in Gl├Ąser f├╝llen.

Holunder-Kirsch-Gelee
┬Ż Liter unges├╝├čten Holundersaft aus Dampfentsaftung mit ┬╝ Liter guten Kirschsaft mit einer Messerspitze Zimt mit ┬ż Kilo Gelierzucker aufkochen und hei├č in Gl├Ąser f├╝llen.

Holunder- Schlehen-Gelee
┬╝ Liter unges├╝├čten Holundersaft aus Dampfentsaftung mit ┬Ż Liter Schlehensaft mischen und mit 1 Kilo Gelierzucker aufkochen Nach Geschmack mit Zimtpulver abschmecken und hei├č in Gl├Ąser f├╝llen.

Bickbeergelee
750 Gramm Bickbeeren (Blaubeeren) mit 320 Gramm Gelierzucker (Verh├Ąltnis 1:2) aufkochen und hei├č in Gl├Ąser f├╝llen.

Strickbeermarmelade
1 Kilo Strickbeeren (Preiselbeeren), 1 kleine Tasse Wasser und einen halben Apfel in St├╝cke zerkleinert dazugeben und f├╝nf Minuten aufkochen lassen (leicht p├╝rieren). Danach mit ┬Ż Kilo Gelierzucker und ┬Ż Kilo Zucker wiederum 5 Minuten (nicht l├Ąnger, da sonst die Beeren hart werden) aufkochen und hei├č in Gl├Ąser f├╝llen.

Fliedersaft (aus Holunderbl├╝ten)
Rezept 1: 12 Liter Wasser aufkochen. Darin 3 Kilo Zucker aufl├Âsen, 60 Gramm Weins├Ąure dazu geben und 30 gro├če Bl├╝ten des Holunderbusches (bei Sonnenlicht und trockenem Wetter geerntet, gereinigt und nicht gewaschen, da die Aromen in den Bl├╝tenst├Ąuben sind). Diesen Sud im Topf dann abk├╝hlen lassen (im Vorratsraum auf die Erde stellen) und in drei Tagen ist er fertig. Nun kann er abgef├╝llt werden.

Rezept 2: (nicht so s├╝├č) 10 Liter Wasser, 2 Kilo Zucker, 50 Gramm Weins├Ąure (Weinstein- s├Ąure) zusammen aufkochen und dann wie oben mit Bl├╝ten ansetzen. Je nach Geschmack k├Ânnen auch 2 unbehandelte Zitronen hinein geschnitten werden.